Unterwegs in Aragonien

Wenn Aragonien eines nicht ist, dann das typische Spanien. Hier gibt es keine Strände, die massenweise Besucher anlocken. Die Sonne scheint längst nicht an jedem Tag und die Temperaturen gehen gern einmal weit in den Keller. Der Massentourismus ist noch ein Fremdwort, und wenn es eine Region in Spanien gibt, die für Individualreisende besonders gut geeignet ist, dann ist es Aragonien. Die Landschaft ist dünn besiedelt und sehr ursprünglich, bietet dafür zahlreiche Attraktionen. So etwa die Pyrenäen und den höchsten Berg Pico de Aneto mit seiner Höhe von 3.404 Metern. Wanderer und Outdoor-Spezialisten werden hier ihr Mekka finden. Dazu kommen die ausgedehnten Skigebiete von Cerler, Formigal und Panticosa, die im Winter für den puren Schneespaß sorgen.